Unsere CV-Verbindung „Traungau“ wurde am 29. Mai 1908 von der ältesten Grazer CV-Verbindung – „Carolina“ – gegründet. Der Grund dafür waren die großen Auseinandersetzungen zwischen den national-freiheitlichen Korporationen und den katholischen Verbindungen. Durch die Gründung des Traungaus wurde so eine weitere Stütze des katholischen Farbstudententums in Graz etabliert. In den ersten Jahren der Gründung kam es zu zahlreichen Zwischenfällen mit deutsch-nationalen Verbindungen, wobei sogar Todesopfer zu beklagen waren und die Universität das Semester früher beendete, da aufgrund der Auseinandersetzungen nicht an einen geregelten Lehrbetrieb zu denken war.

Unser Traungau wuchs schnell und konnte bereits im Studienjahr 1909/10 das Präsidium des Grazer Cartellverbandes stellen. Im Ersten Weltkrieg verloren 16 Traungauer ihr Leben und erst im Sommersemester 1918 konnte das Verbindungsleben wieder aufgenommen werden. 1920 waren Traungauer auch an der Gründung der dritten Grazer CV-Verbindung „Babenberg“ beteiligt.

Im Bürgerkrieg 1934 standen viele Traungauer auf Seiten der Heimwehr und engagierten sich im Ständestaat für die regierungstreuen Einheiten. Auch erhielt Bundeskanzler Kurt Schuschnigg das Band des Traungaus.

Als 1938 deutsche Truppen in Graz einmarschierten, wurden alle wichtigen Unterlagen vernichtet und es wurde versucht, wichtige Verbindungsutensilien vor den SA-Schergen in Sicherheit zu bringen. Die Nationalsozialisten verboten alle katholischen Verbindungen und so existierte die Verbindung illegal im Untergrund weiter und engagierte sich auch im Widerstand. 12 Traungauer wurden während der NS-Herrschaft interniert oder inhaftiert und ebenso viele fielen im Zweiten Weltkrieg.

Den Verbindungsbetrieb konnte der Traungau im Wintersemester 1945/46 wiederaufnehmen und seit 1952 hat er nun seine Verbindungsräumlichkeiten im Palais Attems (Sackstraße 17, 8010 Graz). Bei der Gründung der vierten Grazer CV-Verbindung „Albertina“ im Jahr 1961 war auch der Traungau beteiligt.

1970/71 und 2003/04 stellte der Traungau den Präsidenten des Österreichischen Cartellverbandes. 2009 gründete der Traungau die fünfte Grazer CV-Verbindung „Erasmus“ und war 2011 bei der Gründung des sechsten Grazer CV-Verbindung „Europa-Kopernika“ ebenfalls maßgeblich beteiligt.